Vorbericht 45. ADMV-Osterburg-Rallye

22.06.2016 - 20:44
Rallyeteams starten rund um die Osterburg in Weida einen heißen Sommer

Nach gut fünf Wochen regenerierender Ruhe für die einheimischen Rallyeteams geht es an diesem Wochenende endlich wieder auf die Strecken. Fünf Vereinsbesatzungen vom Wittenberger MSC nehmen die 35 Kilometer Wertungsstrecke der 45. ADMV Osterburg-Rallye in Weida unter die Räder. Gemeistert werden müssen sechs Wertungsprüfungen, welche fast ausschließlich über festes Geläuf führen. Knapp einhundert Fahrzeuge gehen ins Rennen, das erste startet um 12.31 Uhr auf dem Weidaer Marktplatz. Auch für die Lutherstädter heißt es endlich wieder Daumen drücken!
Mit der Startnummer 33 bringen die Wittenberger Frank Zischkale und Steffen Busch ihren BMW 318 is E30 auf die Strecke. In der gleichen Klasse wollen auch Tobias Gutewort und Sven Göckeritz, im Opel Astra GSI 16 V unterwegs, um die Bestzeiten mitkämpfen. Bei mehr als 20 Startern in ihrer Klasse haben beide Teams ausreichend Vergleichsmöglichkeiten.
Die Lutherstädter Uwe Joachim und Yasmine Fritzsche gehen mit ihrem Suzuki Swift ins Rennen. Gemeinsam mit Ronny Broda und Matthias Eben im Wartburg 1.3 RS starten sie in einer mit zehn Fahrzeugen recht überschaubaren, aber dennoch nicht zu unterschätzenden Klassenkonkurrenz.
In der Klasse der Rennpappen haben sich auch Benjamin Derda und Maria Kretzschmar wieder in die Nennliste eingetragen. Weitere 14 Trabis werden sich im Wettkampf mit Franzl, dem geliebten Trabant P 601, messen.

Weitere Informationen unter: http://www.osterburg-rallye.de/