Vorbericht 41. ADAC/PRS Havellandpokal 2013

22.10.2013 - 5:21
Wittenberger Teams fahren ihr Saisonfinale vor der Haustür

Auf Schotter sind sie in die Saison gestartet, über Schotterstrecken absolvieren sie auch das Finale ihrer Rallyesaison. Fünf Teams mit Rallyesportlern aus dem Wittenberger Motorsportclub haben sich in die Nennliste zur 41. ADAC / PRS Havellandrallye 2013 am kommenden Wochenende eingetragen. Insgesamt gehen knapp 50 Duos ins Rennen. Die Organisatoren der Privaten Renngemeinschaft Spandau e.V. haben fünf Wertungsprüfungen mit insgesamt 35 Kilometern zusammengesteckt. Mit einem Schotteranteil von knapp 60 % wird der Havellandpokal auch in der Wertung zum Schottercup geführt. Dies wiederum zieht erneut beliebte finnische Teams in unsere Region.
Die Lutherstädter Frank Zischkale und Nico Spennemann bringen den BMW 318 is endlich einmal wieder gemeinsam an den Start. Gegen drei weitere Starter in ihrer Klasse müssen sie sich behaupten. Benjamin Derda und Michael Knorr haben den nächsten Einsatz in ihrem Trabant P 601 geplant. Gestartet waren sie bereits bei der vergangenen Rallye in der Lausitz, sind allerdings mit technischem Defekt ausgefallen. Diesmal möchten sie bis zur Zieleinfahrt kämpfen. Vier weitere Rennpappen in ihrer Klasse wollen das auch. Endlich einmal wieder selbst das Steuer in die Hand nimmt Uwe Joachim in seinem Suzuki Swift Gti. Ihm zur Seite steht sein Stamm-Copilot Tobias Gutewort aus Mochau. Ebenfalls noch ein paar Punkte sammeln möchten die Elbestädter Andreas Fräßdorf und Sandra Schulze im Seat Ibiza RT. Beim derzeitigen Punktestand in der Wertung zur ADMV Rallye Meisterschaft 200 erhoffen sich die Wittenberger noch einen Sprung aufs Treppchen. Sie haben sich mit fünf weiteren Startern in ihrer Klasse zu messen. In diesem Jahr sehr rar gemacht hatte sich der Dabruner Marco Schröder. Aber zum Finale der Saison wagt er sich doch noch einmal mit seinem Chauffeur Wolfgang Meierholz aus Wittenberge im Mitsubishi Lancer EVO6 über die Schotterpisten.
Start für die Veranstaltung ist am Samstag, den 26.10.2013 um 12.01 Uhr im Rallyezentrum am Beelitzer Jakobs-Hof. Wie beim Schottercup generell üblich, wird in „umgekehrter“ Reihenfolge gestartet, so dass die Rennpappen das Starterfeld anführen. Gegen 17.27 Uhr sollte das erste Fahrzeug die Zieleinfahrt gemeistert haben.

Weitere Informationen unter: www.prs-berlin.de

Jana Dürr

22.10.2013