Spannung zum Saisonstart 2017 steigt – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

 

„Was lange währt, wird (hoffentlich) endlich gut“ – so lässt sich der Stand der Vorbereitungen zur 54. AMDV Rallye Lutherstadt Wittenberg wohl am besten beschreiben. Nach anfänglichen Unsicherheiten nehmen die Planungen scharfe Konturen an. Gut bewährte Abläufe werden beibehalten, Verbesserungen versprechende Änderungen finden ihren Weg in die Planung.

Neben der üblichen Wertung der ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg für den ADMV Rallye-Pokal wird mit dem Start der 1. ADMV-Histo-Rallye Lutherstadt Wittenberg in diesem Jahr erstmals auch eine Wertung zum ADMV-Histo-Rallye-Cup stattfinden. Die Starter im Histo-Rallye-Cup werden den Wittenberger Schotter ab 12.01 Uhr, und somit eine halbe Stunde vor den Teilnehmern der 54. AMDV Rallye Lutherstadt Wittenberg, unter ihre Räder nehmen. Bewährt hat sich die Kulisse des Startplatzes auf dem Arsenalplatz im Zentrum der Lutherstadt und praktischer Weise ziemlich in der Nähe des ebenfalls bereits bekannten Rallyezentrums, der Exerzierhalle in der Wittenberger Lutherstraße 56. Am Rallyezentrum ist in diesem Jahr auch erstmals das Regrouping geplant, was den Fans eine weitere günstige Gelegenheit bietet, ihre Idole aus nächster Nähe anzuspornen und gleichzeitig eine verbesserte Versorgungslage mit sich bringt, da das Rallyezentrum mit dem vom Rallyepublikum erprobten Caterer bestens versorgt  ist.

Nachdem wir den aktiven Motorsportlern im vergangenen Jahr erstmals eine anspruchsvolle Rallye 70 präsentieren konnten, haben wir uns in diesem Jahr aufgrund unsicherer Starterzahlen schweren Herzens dazu entschlossen, doch noch einmal einen Gang zurückzuschalten. Deshalb wird es in diesem Jahr, wie bereits schon einmal wenige Jahre zuvor, vier Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von knapp 35 Kilometern geben.

Lange haben wir Organisatoren vom Wittenberger Motorsportclub mit uns gerungen, welche Richtung die Entwicklung der ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg einschlagen sollte. Dabei waren angekündigte Änderungen im Reglement des DMSB sowie unklare Angaben zu deren Umsetzung der Hauptgrund anfänglicher Unsicherheiten im Team. So fürchteten wir zum Beispiel allein durch den Wegfall der Wertungsgruppe „H“ eine beträchtliche Verringerung des Startfeldes, wodurch es auch zu erheblichen finanziellen Einbußen kommen würde.

Allein dieses Risiko abzuwägen, war eine sehr schwierige Gratwanderung und so versuchten wir über verschiedene Kanäle von den aktiven Motorsportlern, den interessierten Berichterstattern sowie den unerlässlichen Unterstützern und Fans, ein greifbares Feedback zum Thema 54. ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg zu erhalten. Sehr zur Freude der Befürworter der Rallye gab es ein überraschend aufgeschlossenes wie positives Echo und nun hoffen wir auf bestes Gelingen und freuen uns sehr darauf, allen Fans, Aktiven und Helfern am 25. März 2017 eine hervorragende 54. ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg zu präsentieren.

Nähere Angaben zur Veranstaltung, wie Ausschreibung und Nennformular, gibt es hier.